Uebe-Coaching

Uebe-Coaching

Die musikalische Entwicklung auf einem Instrument erfordert neben qualifiziertem Unterricht auch regelmässiges Üben zu Hause.

 

In der Praxis hören wir oft, dass Kinder immer ans Üben erinnert werden müssen, dass die Kinder nach zehn Minuten üben bereits „fertig“ sind oder dass die Eltern die Kinder beim Üben nicht unterstützen können, da sie selber das Instrument nicht spielen.

 

Aus diesem Grund benützen einige Lehrkräfte der Musikschule Region Lengnau – Büren a/A das an der Hochschule Luzern von Marc Brand entwickelte „Uebe-Coaching“, welches auf entwicklungs- und verhaltenpsychologischen Grundlagen basiert.


Kurzbeschrieb Uebe-Coaching

 

Beim Uebe-Coaching trifft sich ein/e fortgeschrittene/r jugendliche/r Musikschüler/in einmal pro Woche mit eine/r Anfänger/in beim Kind zu Hause, um gemeinsam zu üben und zu musizieren.

 

Die Instrumentallehrperson der beiden Schüler/innen organisiert diesen Austausch und begleitet das Coaching-Paar. Sie erteilt dem jugendlichen Coach Aufträge, die von ihm autonom und in Interaktion mit dem Kind ausgeführt werden.

 

Ein Praxistest, welcher an unserer Musikschule durchgeführt wurde, zeigte äusserst positive Resultate und eine erfolgreiche Umsetzung des Modells.

 

Das folgende Informationsblatt orientiert Sie über Inhalt und Ablauf des Uebe-Coachings.

 

Weitere Auskünfte geben Ihnen gerne das Sekretariat (032 652 11 21) oder die Musiklehrkraft Ihres Kindes.

 

Infoblatt Uebe-Coaching